Hellblauer Flusslauf - Nachhaltiger Schmuck München
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp

Fair funkelt mehr

Schmuck individuell und nachhaltig angefertigt: Mit fairen Saphiren aus Sri Lanka

Seit jeher achten wir bei Carl Thomass auf die Herkunft unserer Edelsteine. Die Beziehungen zu unseren Händlern sind gekennzeichnet durch jahrelange Erfahrung und Vertrauen. Einige von Ihnen sind regelmäßig in Afrika oder Südamerika vor Ort und kennen die politischen und gesellschaftlichen Bedingungen in den Herkunftsländern.
Die soziale Verantwortung für die Partnerländer, mit denen sie sich über den Handel von Edelsteinen über Jahre verbunden fühlen, ist ihnen wichtig. Ethisch verantwortliches Wirtschaften fordert insbesondere der Responsible Juwelery Council, dem unsere Partner angeschlossen sind.

Emotionales Schmuckstück: der Verlobungsring

Besonders jüngere Menschen die bei uns nach Verlobungsring und Traurigen suchen, legen Wert auf nachvollziehbare Lieferketten und werteorientiertes Wirtschaften.
Ein junges Paar wollte sich Anfang März beim Hofjuwelier am Marienplatz einen Verlobungsring aussuchen. Dabei hatte es so konkrete Vorstellungen von ihrem Ring, dass nur eine individuelle Anfertigung aus der Goldschmiede in Frage kam. Drei blaue Steine sollten in eine geradlinige, stylische Form aus Weißgold eingefasst werden. Ein Verlobungsring ist ein hochemotionales Schmuckstück, das immer mit wunderbaren Gefühlen von besonderer Nähe verbunden sein soll.
Daher zeigte ich dem Mathematikerpaar die strahlend blauen Ceylonsaphire, steht doch der Saphir für Klarheit und Zuverlässigkeit. Zudem war es den Beiden wichtig, etwas über Herkunft und Gewinnung zu wissen. Ich erzählte ihnen von unserem Partner Ceylons in München, der ein Musterbeispiel für ethisch einwandfreie Saphire ist.

From Mine to Market

Die beiden jungen Chefs reisen regelmäßig nach Sri Lanka, arbeiten mit festen Kleinbergbauern zusammen, die sie am Gewinn aus den Minen beteiligen. Vor Ort haben sie Arbeitsschutz eingeführt und Lohnfortzahlung im Krankheitsfall vereinbart. In den Schleifereien beschäftigen sie inzwischen auch zahlreiche junge Frauen für die Qualitätskontrollen. Die wenig tiefen Minen können nach Ihrer Ausbeute zugeschüttet und das Land aufgeforstet werden. Diese Geschichte begeisterte das Paar.
Ausgewählt wurde schließlich ein größerer kornblumenblauer Ceylonsaphir als Mittelstein und 2 hellblaue Steine als Begleiter. Der besondere Verlobungsring verließ vor kurzem unsere Goldschmiedewerkstatt, wo wir natürlich nur mit Recyclinggold arbeiten. Die beiden Verliebten sind begeistert von dem wunderschönen „Glücksstück“, das nicht nur besonders individuell, sondern auch ethisch nachhaltig gefertigt wurde.